Liebe Leser,
 
da ich nun jede Woche in Aso am Informationsschalter für Touristen arbeiten werde, möchte ich mich euch gerne vorstellen. Mein Name ist Marco. Vor kurzem habe ich an der Universität Bonn(Deutschland) meinen Bachelor in Asienwissenschaften abgelegt. Derzeit nehme ich an einem einjährigen Austauschprogramm an der Universität Kumamoto teil, um mein Japanisch zu verbessern. Da ich heute erst zum zweiten Mal arbeite, kann ich euch leider noch nicht viel über die Arbeit in Aso erzählen. Mein Arbeitgeber ist eine gemeinnützige Organization, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die vielen Sehenswürdigkeiten Asos zu erhalten, den Tourismus zu fördern und lokaleLandwirten beim Verkauf ihrer Produkte zu unterstützen. Der Verkauf derProdukte findet in einem eigenen Laden direkt am Bahnhof von Aso statt, in dem sich auch der Informationsschalter befindet. An meinem ersten Tag habe ich mir mit meinen Kollegen einige besondere Orte (wie den gefrorenen Wasserfall auf dem Foto) in Aso angesehen. Heute habe ich mich damit beschäftigt Karten fürTouristen ins Deutsche zu übersetzen. Ich hoffe, dass diese Karten bereits verfügbar sind, wenn Ihr uns ins Aso besuchen kommt!
 
Bis dahin Liebe Grüße aus Japan!
 
Marco

PS: Ich wurde heute gefragt, ob es in Deutschland nicht ein Sprichwort gebe, welches besagt, eine deutsche Frau könne nur heiraten, wenn sie eine Vielzahl von Kartoffelgerichten zubereiten könne.Davon habe ich noch nie gehört. Ihr vielleicht?

イメージ 1

 
Dear readers,
 
 As I will be working in the information center for tourists in Aso every week from now on, I would like to introduce myself. My name is Marco. A few months ago I finished my Bachelor thesis and graduated from Bonn University (Germany). At the moment I am an exchange student at the University of Kumamoto. My main goal is to improve my Japanese. Since today I am working here for the second time, I cannot tell you much about the job yet. I am working for a non-profit organization engaged in preserving Aso’s many sights, encouraging tourism and supporting local farmers in selling their products. The local products are sold in the same shop in which the information center is located. On my first day my colleagues d me visited several special places in Aso (such as the frozen waterfall you can see in the picture). Today I have been translating maps for tourists into German. I hope that those maps will already be available, when you come to visit us here!
 
Best wishes from Japan!
 
Marco

Michi No Eki Aso

Facebook: